VDT-Schau in Kassel

69.VDT-Schau in Kassel  mit angeschlossener 1.Deutschen Jugendschau für Rassetauben vom 22.01.2021 bis 24.01.2021

Liebe Züchterfrauen und Zuchtfreunde

Die Vorgespräche sowie die ersten Vorbereitungen zur 69. Deutschen Rassetaubenschau in Kassel sind angelaufen.

Vielen von Ihnen ist mittlerweile der Standort, die Atmosphäre und die Unterbringung in Kassel bekannt. Die dort stattgefundene Schau im Januar 2019 erhielt uneingeschränkt sehr gute Kritik für die Gestaltung und Abwicklung.

Erstmals werden wir eine 1. Deutsche VDT Jugendmeisterschaft durchführen, hierzu rufen wir alle Jungzüchter zur Beteiligung auf. Interessante Preise warten auf Euch.

Wir bitten alle, aber auch alle Sondervereine um Anmeldung einer Hauptsonderschau oder einer Sonderschau. Einige haben dies bereits getan. Bitte nehmen Sie die Anmeldungen mit Ihren Preisrichterwünschen bis zum 30.08.2020 bei mir vor. Sofern ein Sonderverein wieder einen eigenen Stand benötigt, so bitte auch bis zum 30.08. mit anmelden. Wir als Ihr Fachverband sollten daher bei Ihren Planungen die höchste Priorität genießen.

Und natürlich, Deutscher Meister wird man nur in Kassel.

Um finanziell einen positiven Abschluss darstellen zu können, benötigen wir ein Standgeld von 15 Euro. Hierin enthalten sind jeweils zwei Trinkbecher.

Erfreulicherweise stehen die Parkplätze an allen Tagen kostenfrei zur Verfügung.

Bitte beachten Sie hierbei, dass Preisrichter, deren einfache Anfahrt unter 200 km liegt, keine Übernachtung erstattet bekommen. Wir bitten daher möglichst auch um Bildung von Fahrgemeinschaften. Die Preisrichterbezahlung erfolgt per Scheck, nicht in bar, dies lediglich aus Sicherheitsgründen.

Die Meldepapiere werden rechtzeitig in der Fachpresse und auf der Homepage veröffentlicht. Elektronische Meldungen werden dann auch wieder möglich sein.

Industrieaussteller wenden sich an Götz Ziaja .

Für den Auf- und Abbau ist Holger Kaps verantwortlich. Freiwillige Helfer, insbesondere aus der Umgebung von Kassel werden hierzu auch noch benötigt. Interessierte, auch einzelne Ortsvereine, können sich gern bei mir melden. 

Natürlich freuen wir uns für jede helfende Hand auch bei der Fütterung und Tränkung, Infos können gerne bei mir angefordert werden.

Wir bitten alle, in dieser schwierigen Zeit ihre Zucht entsprechend fortzuführen und ruhig und besonnen zu handeln. Hierzu gehört auch die entsprechende Akzeptanz und Unterstützung für Euren Fachverband.

Die Ausstellungsleitung

Burkhard Itzerodt und Götz Ziaja   

Dieser Beitrag wurde unter KCD veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.